> Guten Tag,

Barleben, ab Mai 2008

(c) photodisc

Tabellarischer Chronikabriss

 

Ø 1982 Beschluss des Rates der Gemeinde Barleben, dass die wilde Müllkippe rekultiviert wird

Ø Anfuhr von Erde und Planierung

Ø Kaliwerk Zielitz vertreten durch die Initiatoren Hr. Bender und Hr. Weisheit, bewarb sich für die Gestaltung einer Gartensparte

Ø 1. Vorstandsbildung durch die Mitglieder - Herrn Weisheit, Bender, Augstein, G. Richter und Hopfgarten

Ø 1984 Vergabe der Parzellen durch den Vorstand

Ø Zielitz hatte nicht genug Interessenten - Sucherweiterung in Magdeburg

Ø Anfangs sollten 50 Parzellen links und rechts der Rothenseer Str. vergeben werden, später Genehmigung weiterer 15 Parzellen

Ø Aus dem Bergbau Zielitz waren mit die ersten Garteninteressenten: Bender, Weisheit, Tampe, Weise, Fischer

Ø Restvergabe der anderen Parzellen u.a. an Werktätige von Betrieben, Polizei, Partei – und Massenorg. der Stadt Magdeburg

Ø 100,00 Mark musste jeder als „Eintrittsgeld“ zahlen und erhielt einen Nutzungsvertrag

Ø Vorstandsmitglieder die Anfangs auf der Schilfseite ihre Parzellen hatten wechselten plötzlich zur anderen Straßenseite, wie z.B. Hopfgarten, Weisheit und Bender, weil dort der Boden leichter zu bearbeiten war

Ø Jeder Gartenfreund entkrautete erst einmal seinen Garten und kennzeichnete die Flächen

Ø Probleme der Bodenbearbeitung traten unter erschwerten Bedingungen auf durch sichtbar werden von: alten Dachziegeln, alte Fahrradrahmen, Reifen, Küchengeräte, Ampullen, Glasscherben, Textilien usw.

Ø Erster Bungalow  stand bei den  Gartenfreunden Schulke, ihm folgten dann Kurths, Moreau, Kaufmann, Kunert, Bollmann, Ingrid Richter, König, Lürding.

Ø Massiv bauten die Gartenfreunde Stössenreuter, G. Richter, Augstein, Wännrich, Beyersdorf, Baier, Hartmann, usw., die auch in der Reihenfolge fertig wurden

Ø Durch schweißtreibende Brunnenbohrungen und Untersuchung der Wasserproben, wurde festgestellt, dass nach abkochen das Wasser trinkbar ist

Ø Größte Arbeitseinsätze bisher zur Elektrifizierung, Einfriedung und Weggestaltung- Betonpfähle wurden mittels Spaten eingesetzt u. festgestampft

Ø Weggestaltung und Ausnivellierung  durch Gartenfreunde Lürding und G. Richter, Gartenfrd. Beyersdorf fuhr einen „Multicar“ für Steinkohlengruss , welcher durch Gartenfrnd. G. Richter besorgt wurde und von den Mitgliedern per Schubkarre und Schaufel verteilt wurde

Ø Für die Elektrifizierung beschaffte Gartenfrnd. Wännrich aus dem „RAW“ 200m 85 kV Kabel, 10 Stück SNV-Kästen, die Weglampen, und div. Zubehör

Ø Gartenfrnd. Beyersdorf beschaffte einen Grabentraktor mit Fahrer der den Kabelgraben aushub und organisierte den Elektro-Ing. Schneidewind zur Install. und Abnahme der E-Anlage

Ø Anschluss der Bungalow war Eigeninitiative der einzelnen Parzellen

Ø Gartenfrnd. Beyersdorf und Wännrich fertigten im Betrieb von H. Beyersdorf Tore zur Verschließbarkeit der Anlage an die dadurch gewährleistet wurde

Ø 1984/85 hatten wir einen strengen Winter, Rehe hatten die Jungbäume angefressen und mussten erneuert werden

Ø Zum Vorstandsgeschehen: 1984/85 gab es einen großen Vorstand unter Leitung vom Gartenfrd. Weisheit, durch spätere Unstimmigkeiten neue Interessenvertreter für Schilfseite durch Gartenfrnd. Augstein, G. Richter

Ø 1985/86 Teilung der Anlage in „Glück Auf“ und „Am Schilf“

Ø neuer Vorstand für „Am Schilf“ nun Gartenfrnd. G. Richter, Moreau(Vors.), Wännrich, Beyersdorf, Ingrid Richter, Furkert, und Kaufmann

Ø Gartenfrnd. Baier- Anschaffung des Vereinsschildes

Ø Gartenfrnd. G. Richter- Baumaßnahmen, Gartenfrnd. Beyersdorf und Furkert - Energieablesung, Gartenfrnd. Kaufmann – Finanzen

Ø Gartenfeiern u.a. in der Gaststätte „Kristall“ und Gartenanlage

Ø Beschäftigung der Kinder mit u.a. Spielen von Gartenfrnd. E. Tampe, G. Wännrich, C. Augstein, D. Moreau

Ø 1986 Wahl neuen Vorstand mit Gartenfrnd. Wännrich (Vors.), Kaufmann, Beyersdorf, G. Richter, Furkert und Ingr. Richter

Ø durch Weisungen der damaligen „VKSK“-Verbände mussten jährlich Obst- und Gemüseabgaben und - abrechnungen erfolgen

Ø Schaffung einer Gartenordnung und anderen Vereinsdokumenten

Ø 1999 durch abtreten des Gartenfrnd. Wännrich - neuer Vorsitzender Gartenfrnd. Tampe – weitere Vorst.-mitglieder: Gartenfrnd. G. Richter, Beyersdorf, Wännrich, Ilona & Klaus Lürding und Gartenfrnd.  Furkert

Ø Gartenfrnd. Beyersdorf, Lürding und Winkler Realisierung und Fertigung Parkplatzschilder

Ø Durch Gartenfrnd. Löwe neue Vereinsschilder, Brief- und Schaukästen sowie Fahnenstange, Fahne durch Gartenfrnd. Tampe

Ø 2003 nach Unstimmigkeiten im Vorstand schied Gartenfrnd. Tampe und K. Lürding aus und durch spätere Neuwahl trat als Vorsitzender Gartenfrd. Löwe ins Amt, weitere V.-mitglieder u.a. Gartenfrnd. Augstein (Stellv.),Furkert, Beyersdorf, Wännrich und Ilona Lürding

Ø Später neue Vereinsschilder, Fahnenstange und Schaukästen durch Gartenfrnd. Löwe, Vereinsfahne beschaffte Gartenfrnd. Tampe

Ø Die Gartenanlage wurde bisher 10 mal durch Einbrecher und Vandalen heimgesucht. Diebstahl und Beschädigung waren die Folgen

Ø Rückgang durch Einsatz des Wachschutzes GUWO

Ø Spektakulär war der Einbruch bei Gartenfrnd. Tampe einen Tag vor Himmelfahrt à Diebstahl des Kühlschrankes samt „Inhalt“

Ø Nach der Wende Rückgang des Garteninteresses durch „Reiselust“ die aber nach ca. 2-3 Jahren weniger wurde

Ø  Die heutige Gartenanlage in im Vereinsregister eingetragen, hat Bestandsschutz und Wege- und Zufahrtsrecht sind gesichert

Ø  2015 wurde ein neuer Aussenzaun entlang der Rothenseer Straße  ( > 195m ) errichtet. Ostern 2016 wurden davon 4 Stabmatten entwendet.

Ø  Im Zeitraum zw. 2015 bis 2016 wurden 2 neue Anlagentoren und ein neuer Aussenaun barleber-und schilfseitig am Parkplatz errichtet.

Ø Im Frühjahr 2017 wurden die Zufahrten und der Hauptweg entlang der Rothenseer Straße mit Fräsgut ausgebessert und neu aufgefüllt

 

Pächterwechsel bisher:

 

Parz.01

Kurtz

Demmert

Schünemann

Hübner

Kulinski/Kühnast

Müller/Kassenbaum

Parz.04

Baier

Kiewel

Parz.05

Schlüer

Gennrich

Löwe

Parz.11

Kunert

Hellwig

Franke

Parz.12

Konik

Michalzik/Gawrisch

T. Gawrisch

H.J.&H.Gawrisch

 

 

 

Parz.13

Bollmann

Hann

Finger

Parz.14

Hartmann

Sieweck

Parz.16

Mehlhase

Presser

Parz.17

Beyersdorf

Pichowiak

Jeske 

Löwe

Parz.18

Moraeu

Winkler

Parz.19

Richter, L.+I.

Wallstein

Dombois 

Parz.20

G. Wännrich

Furkert

Parz.22

Augstein

Bogdahn

John 

Parz.23

König 

Raudies

Biallas/Schult

Schult

Parz.24

W. Wännrich

Reuter

Lauenroth 

Schilde

Parz.27

Stößenreuter

Damm

Meilicke/Eppert

Hecht

Parz.28

Meye

Walther

Guth/Adam

Guth

Parz.29

Huhn 

Weinert

Schlegel

 

 

 

 

 

Verstorbene Gartenfreunde: U

Helmut Kaufmann

Heinz Damm

Karl Demmert

Renate Furkert

Karin Richter

Anita Weinert

Dieter Raudies 

 Lothar Wallstein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestaltet durch den Gartenfrnd. Wännrich (Chronikinhalt)

und

Gartenfrnd. Löwe (Text, Bearbeitung & Druck)


zuletzt aktualisiert: 05.10.2017


E-Mail